Erklärung des Fördervereins

Der Förderverein Humanistenstätte Engelsburg e.V. erklärt im Zusammenhang mit dem Interessenbekundungsverfahren (Vermietung der Humanistenstätte Engelsburg in Erfurt) der Stadt Erfurt bezüglich eines "neuen" Betreibers der Engelsburg folgendes:

Der Förderverein Humanistenstätte e.V. wurde im Juli 1994 gegründet. Der Förderverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Die Preisträger des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb

Der vom Förderverein Humanistenstätte Engelsburg e.V. in Kooperation mit der Landeshauptstadt Erfurt veranstaltete Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb bot auch in diesem Jahr wieder jungen Schreibenden aus Thüringen die Möglichkeit, selbst verfasste Kurzgeschichten und Gedichte einzusenden.

Am 25. November wurden im Rahmen der Erfurter Herbstlese im collegium maius in Erfurt die diesjährigen Preisträger des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbes gekürt. Junge Schreibende aus Thüringen im Alter von 15 bis 35 Jahren waren aufgerufen, selbst verfasste Prosatexte und Gedichte einzusenden. Die drei Hauptpreise, die jeweils mit 400 Euro dotiert sind, gehen in diesem Jahr an Maximilian Ludwig aus Weimar, Anne Büttner auf Erfurt sowie an Ronny Ritze aus Stadtilm. Daneben erhalten Lara Maibaum (Gotha), Konstantin F. Petry (Weimar) und Luisa Brock (Zella-Mehlis) die drei mit jeweils 100 Euro dotierten Schülerförderpreise. Der Sonderpreis der Jury wird der Gothaer Autorin Noria Klein zuerkannt. Am Abend der Preisverleihung wird zudem die Wettbewerbsanthologie »Treppengeflüster« veröffentlicht, in der alle Preistexte der Jahre 2011 bis 2014 enthalten sind.

Seiten

Subscribe to Förderverein Humanistenstätte Engelsburg e.V. RSS